Landrat Dr. Klaus Effing beim CDU-Abendtreff

IVZ vom 26.03.2019

Was macht eigentlich der Kreis Steinfurt für die Region und für Mettingen? Das war ein zentrales Thema des jüngsten Abendtreffs der CDU Mettingen. Beim gut besuchten Treff stellte Landrat Dr. Klaus Effing laut Presse-Information in einem Vortrag die Strukturen und Aufgaben der Kreisverwaltung vor.

2019 CDU K. Effing-3
Der Vorsitzende der Mettinger Ratsfraktion Christian Völler (v.l.) und der Ortsverbandsvorsitzende August Böwer begrüßten Landrat Dr. Klaus Effing.
Foto: privat

Im Mittelpunkt aktueller Projekte standen vor allem der Ausbau der Kreisstraßen und die Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn sowie die Kindertagesbetreuung. Hinsichtlich der Tecklenburger Nordbahn erklärte er, dass ab Herbst 2020 die Entscheidungen fallen werden, ob es tatsächlich zu einer Wiederaufnahme der Strecke zwischen Recke und Osnabrück kommen wird.

Auch die Planungen hinsichtlich des Ausbaues der K24n geht nach seiner Aussage in die entscheidende Phase. Dabei zeigte der Landrat aber auch Verständnis für die Bürgerinitiative, die sich gegen den Ausbau wendet. Insbesondere müsse die Abwägung zwischen den Vorteilen des Baues der Straße und den Eingriffen in Natur und Landschaft sowie der betroffenen Anwohner sehr sorgfältig vorgenommen werden, sagte Effing. Weiter wies er auf die auf die Verbesserung des Rettungsdienstes für Mettingen und Umgebung durch die Stationierung eines Rettungsfahrzeuges vor Ort hin. Im Bereich des öffentlich geförderten Wohnungsbaus gebe es zur Zeit 130 Wohnungen in Mettingen. Trotz eines Zuwachses 2018 werde die Zahl in den nächsten fünf Jahren leider deutlich sinken. Es ergab sich im weiteren Verlauf des Abendstreffs eine rege Diskussion unter den Teilnehmern, wobei der Landrat auf alle Fragen intensiv einging.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.