Antrag: Überarbeitung bestehender Bebauungspläne um CDU Antrag für zusätzliche Baumöglichkeiten durch Innenverdichtung

Die CDU Mettingen hat im Rat der Gemeinde einen Antrag zur Überarbeitung bestehender Bebauungspläne gestellt um zusätzliche Baumöglichkeiten durch Innenverdichtung zu schaffen.

Nach wie vor ist in Mettingen ein hoher Bedarf an Baulandflächen und Wohnraum gegeben.
Nachfrage und Angebot stehen schon lange in einem erkennbaren Missverhältnis. Ziel muss
sein, den Bedarf durch vielfältige Maßnahmen zu decken. Dazu zählen aus Sicht der CDU-
Fraktion nach wie vor die konsequente Entwicklung von weiteren Wohnbauflächen und die
Baulückenschließung – aber auch die Forcierung bereits in der Umsetzung befindlicher
Ideen, wie zum Beispiel das neue „Quartierskonzept“ für Teile des Siedlungsbereichs
Fangkamp, Impulse aus den Pilotprojekt „Lebensräume“, und die Entwicklung von
bezahlbaren (Miet-) Wohnraum auf gemeindlichen Flächen, wie „am Kolk“ oder an der
„Ibbenbürener Str.“ (Jugendhaus).

Durch die Anpassungen bestehender Bebauungspläne erwartet die CDU zusätzliche
Baumöglichkeiten in den vorhandenen Baugebieten zu schaffen. Viele der rd. 45 Mettinger
Bebauungspläne stammen aus den 1960 bis 1980er Jahren und sind somit teils über 40
Jahre alt. Sicherlich sind diese durch einzelne Maßnahmen immer wieder angepasst worden - – eine ganzheitliche Überprüfung dieser Pläne zur Forcierung einer städtebaulich und nachbarschaftlich verträglichen und an den aktuellen Bedarfen orientierten Innenerdichtung hat bisher nicht stattgefunden.

CDU-Antrag Überarbeitung Bebauungspläne

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.