Monatsarchive: Mai 2016

CDU Antrag zur Neugestaltung des vorh. Wohnmobil-Stellplatzes

Neugestaltung des vorhandenen Wohnmobil-Stellplatzes

Wie bereits im letzten Jahr vom Bauausschussmitglied Herrn Kock mündlich vorgetragen und in der IVZ berichtet, ist der Platz inzwischen in die Jahre gekommen und erfüllt nicht mehr den heutigen Ansprüchen der vielen Wohnmobillisten. Der Wohnmobil-Tourismus erfährt in den letzten Jahren wachsende Beliebtheit und entsprechende Angebote werden als wirtschaftlich interessanter Faktor in vielen Regionen offensiv weiter entwickelt und erfolgreich vermarktet. Als staatlich anerkannter Erholungsort mit vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen besteht in Mettingen dringender Handlungsbedarf.

Die CDU-Fraktion beantragt, dass die Verwaltung unter Mitarbeit der örtlichen Akteure im Tourismus und unter Beteligung erfahrener Wohnmobil-Fahrer
- ein Sanierungskonzept für den vorhandenen Wohnmobil-Stellplatz erstellt und
- alternativ ein neuer Standort für einen Wohnmobil-Stellplatz mit etwa 4 – 6 Plätzen in Mettingen gesucht wird.
- Zur Finanzierung sollte geprüft werden, ob für diese Maßnahmen Leader- Mittel oder Tourismus-Förderungsmittel beantragt werden können und wie eine Bewirtschaftung des Stellplatzes erfolgen kann.

Zum Antrag:

Veröffentlicht unter Allgemein |

Anja Karliczek besucht Arbeitskreis Asyl in Mettingen

Anja Karliczek besuchte das Mettinger Sozialkaufhaus und führte Gespräche mit dem Arbeitskreis Asyl.

Auf Einladung der Mettinger CDU hat sich die Bundestagsabgeordnete Anja Karliczek ein Bild über die Flüchtlingssituation in der Tüöttengemeinde gemacht. Dabei habe sie sich viel Zeit genommen, teilte die Union in einer Presse-Information mit.

_MG_8408
Bild: Hans-Joachim Jung

Wie funktioniert die Arbeit im Sozialkaufhaus, vor welchen Hürden stehen die ehrenamtlichen Helfer, wie können Bürger helfen: Diese Aspekte wurden beleuchtet. Dabei besuchte Karliczek das Sozialkaufhaus, das Möbellager sowie die Begegnungsstätte für die Asylbewerber. Zudem führte sie Gespräche mit den ehrenamtlichen Helfern des Arbeitskreises Asyl. Otto Nienhoff vom Arbeitskreis erläuterte an konkret betroffenen Menschen die Schwierigkeiten, aber auch die ersten Erfolge, die bei der Vermittlung von Flüchtlingen in Arbeit erzielt wurden. Die Mitarbeiter des Arbeitskreises wünschen sich insbesondere weitere Mettinger Bürger, die Zeit für Gespräche, Betreuung und Unterstützung der Asylbewerber haben. Außerdem suchen sie Praktikumsplätze. Bei der anschließenden CDU-Veranstaltung stand Anja Karliczek den rund 60 Besuchern Rede und Antwort. “Die Europäische Lösung ist notwendig”, ist die Finanzpolitikerin überzeugt. Die Grenzschließungen einzelner Länder gefährden den Zusammenhalt innerhalb der EU. Eine Abschottung habe auch wirtschaftliche Konsequenzen, sagte Karliczek: “58 Prozent der deutschen Exporte gingen 2014 in die EU.” Die Vereinbarung mit der Türkei beinhalte, das jeder Flüchtling, der illegal von der Türkei nach Griechenland reise, in die Türkei zurückgeschickt werde.

Quelle: IVZ vom 16.5.2016

_MG_8431

_MG_8403

_MG_8467

Bilder: Hans-Joachim Jung

Veröffentlicht unter Allgemein |